#PROFITABLETEXTILIEN

Pflegetipps

Textilien sind Verbrauchsmaterialien – der Unterhalt & die Pflege beeinflussen deren Lebenszyklen!

Grundsätzlich beachten sie bitte die Waschanleitung auf der Etikette. Diese ist in 5 Bereiche gegliedert und zeigt ihnen jeweils den maximal möglichen Wert. 

Neue Tischwäsche 
(Baumwolle, Halb- und Reinleinen)

Tischwäsche über Nacht in lauwarmes Wasser einlegen. Anschliessend bei 40 Grad waschen, dabei die Wäschetrommel maximal halbvoll beladen. Die Restfeuchtigkeit sollte bei ca. 40% liegen. Die feuchte Tischwäsche auslegen und mangeln (180- 200 Grad). Hinweis: Tischwäsche NICHT zu trocken mangeln!

Bestehende Tischwäsche 
(Baumwolle, Halb- und Reinleinen)

Die Tischwäsche kann gemäss Pflegeanleitung auf dem Artikel gewaschen werden. Niemals die Wäschetrommel überfüllen. Betreffend Waschmitteldosierung fragen Sie Ihren Lieferanten; zu viel Waschmittel kann zu einer Oberflächenbeschädigung führen. Hinweis: Tischwäsche NICHT zu trocken mangeln!

Neue / bestehende Tischwäsche 
(Synthetisch/Mischgewebe)

Die Tischwäsche kann gemäss Pflegeanleitung auf dem Artikel gewaschen werden. Niemals die Wäschetrommel überfüllen. Bei synthetischer Tischwäsche die Waschmitteldosierung auf einem Minimum halten (ansonsten kann es zu Überschäumung führen). Das letzte Schwingen niedrig halten.

Frottierwäsche

Frottierwäsche im Schonprogramm 2-3 mal gemäss Pflegehinweise einwaschen. Durch das Einwaschen wird das Schlingengewebe gefestigt, allfällige Fusselbildung geht ohne Qualitätsverlust auf ein Minimum. Wäschetrommel locker füllen. Eine überfüllte Wäschetrommel strapaziert das Gewebe und führt zu Pillingbildung. Pflegehinweise auf der Einnähetikette sowie die Hinweise des Maschinenherstellers beachten. Weichspüler sparsam verwenden (zu viel hat zur Folge, dass das Wasser abperlt und nicht saugfähig wird). Am Schönsten wird das Frottier durch den Luftstrom im Wäschetrockner. Gezogene Fäden kurz abschneiden. Frottierwäsche nicht zusammen mit groben Geweben waschen.

Bettwäsche

Bettwäsche einwaschen - beim Einwaschen eine Temperaturstufe niedriger als auf dem Pflegesymbol verwenden. Wäschetrommel locker füllen. Eine überfüllte Wäschetrommel strapaziert das Gewebe. Beachten Sie die Hinweise des Maschinenherstellers. Pflegehinweise auf der Einnähetikette beachten. Bunte Bettwäsche mit Bund-/Feinwaschmittel ohne optische Aufheller waschen. Keine Chlorbleiche oder Fleckenentfernungsmittel verwenden. Für weisse Bettwäsche kann ein Vollwaschmittel verwendet werden. Weisse Wäsche immer separat waschen. Bettwäsche nicht zusammen mit groben Geweben waschen. Nach Möglichkeit Bettwäsche wenden. Bettwäsche im Tumbler nicht übertrocknen. Feuchte Wäsche nicht liegen lassen. Seersucker Bettwäsche (Krinkelgewebe) ist ein bügelfreies Gewebe und darf nicht gemangt werden. Seersucker Bettwäsche können Sie kurz tumblern und anschliessend flachstreichen. Kettel-Enden nicht abschneiden! Nach dem Waschen wird die Naht gefestigt und die Enden verschwinden fast komplett.